Referenzschule für Medienbildung

Der Staatlichen Berufsschule Fürstenfeldbruck wurde am 17. Oktober 2016 der Status "Referenzschule für Medienbildung" verliehen. Die Urkunde sowie einen Pressebericht und ein Bild finden Sie durch ensprechenden Klick.

  

In einer zweijährigen Qualifizierungsphase wurde ein "nachhaltiger Qualitätsentwicklungsprozess im Medienbereich in Gang gesetzt bzw. weitergeführt und [...] in einem Medienentwicklungsplan transparent dokumentiert".

 

 

 

Die Schwerpunkte der Medienarbeit an der Staatlichen Berufsschule Fürstenfeldbruck liegen dabei auf

  • Optimierung interner Abläufe und Strukturen durch Mediennutzung; jeder erhält die für ihn relevanten Informationen rechtzeitig, zeit- und ortsunabhängig in passender Art und Weise
  • sinnvoller Ergänzung des Unterrichts und Verbesserung der Unterrichtsqualität durch Mediennutzung
  • Gestaltung der Unterrichts derart, dass jeder Schüler die Möglichkeit hat, berufs- und altersspezifisch entsprechende Medienkompetenz zu erwerben
  • kontinuierliche Förderung der Medienkompetenz der Lehrkräfte
  • zielgerichtete Nutzung der Lernplattform „mebis“ durch Schüler und Lehrkräfte
  • grundlegendes Verständnis von Schülern und Lehrkräften für die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Nutzung, Produktion und Analyse von Medien, IT, Sicherheit und Sensibilisierung für Probleme im Internet
  • Verbesserung der äußeren Rahmenbedingungen durch sehr zuverlässige EDV-Ausstattung

 

Um unsere Ziele zu erreichen, standen während der Qualifikationsphase und stehen auch zukünftig insbesondere folgende Themenfelder im Bereich Medien im Mittelpunkt:

  • Erstellung eines ausbildungsberufsspezifischen und jahrgangsstufengerechten Medien- und Methodencurriculums, das es den Schülerinnen und Schülern an der Staatl. Berufsschule Fürstenfeldbruck ermöglicht, entsprechende Medienkompetenz zu erwerben.
  • Konzept zur Förderung selbstgesteuerten Lernens, insbesondere unter Nutzung der Lernplattform „mebis“ durch unterrichtsbegleitende Kurse und Prüfungsvorbereitungskurse sowie durch das Angebot zur Ablegung des ECDL und von Modulen des Medienführerscheins Bayern für berufliche Schulen.
  • Fortführung und Systematisierung der schulinternen Lehrerfortbildung (SchiLF) im Bereich Medienpädagogik, insbesondere zur Nutzung der Lernplattform „mebis“, der vorhandenen schulischen Medienausstattung und Software sowie rechtlicher Rahmenbedingungen unter besonderer Berücksichtigung der individuellen Bedarfsanforderungen der Fachabteilungen und Lehrkräfte.
  • Konzept zur Erhöhung der Zuverlässigkeit der EDV-Ausstattung
  • WebUntis (Elektronisches Klassentagebuch)

 

Die Ziele, Maßnahmen und Aktivitäten der Berufsschule Fürstenfeldbruck während der Qualifizierungsphase wurden in einem Medienentwicklungsplan dokumentiert. Der Medienentwicklungsplan wird jeweils zum aktuellen Projektstand aktualisiert und an dieser Stelle von Zeit zu Zeit veröffentlicht. Laden Sie hier den Medienentwicklungsplan der Staatlichen Berufsschule Fürstenfeldbruck herunter.

Weitere Informationen zum Projekt "Referenzschule für Medienbildung" finden Sie auf den Seiten von mebis des Landesmedienzentrum Bayerns.

Ansprechpartner an der Staatlichen Berufsschule Fürstenfeldbruck für Fragen zum Projekt "Referenzschule für Medienbildung" ist StRin Christa Gmeiner.

 

Ebenso ist Frau Gmeiner Püfungsbeauftragte für den Europäischen Computerführerschein ECDL, der an der Berufsschule Fürstenfeldbruck erworben werden kann. Weitere Informationen zum ECDL finden Sie hier.

 

Mehr in dieser Kategorie: « Förderverein Berufsschule+ »