Freitag, 25 November 2016 12:41

Der Spaten steckt – nun kann es beginnen!

Am Dienstag, den 15.11.2016 um 11 Uhr wurde es offiziell. Nach jahrelangen Planungen um den Bau, finanzielle Kosten und zahllose Details steckte nun endlich der Spaten im Boden auf dem Grundstück der
Berufsschule Fürstenfeldbruck.

 

Zu den prominenten Gästen zählten u.a. der Landrat des Landkreises Fürstenfeldbruck, Herr Karmasin, die Schulleiterin Frau Reuß, der Architekt Herr Balda  und Schulreferent des Landkreises Fürstenfeldbruck, Herr Stangl. Zusammen mit Herrn Hinterwimmer (stellv. Schulleiter) und Frau Stagge (Landratsamt) setzten sie die ersten Spatenstiche.

 

Dieser Schulbau ist der bisher teuerste, der je in der Geschichte des Landratsamtes Fürstenfeldbruck genehmigt worden war. Die Baukosten belaufen sich auf rund 44 Millionen Euro. Da sieht man mal, was die Berufsschule mit Ihren Schülerinnen und Schülern dem Landkreis wert ist. Der erste Abschnitt, fast 2/3 des gesamten Gebäudekomplexes, soll bis Ende 2018 fertiggestellt sein. Hier wird Platz sein für die Ausbildung der zukünftigen Metaller, Elektriker, IT‘ler und ein Teil der Wirtschaftler sowie für die Verwaltung. 2020 soll der zweite Bauabschnitt fertiggestellt sein.
 
Schuldirektorin Frau Reuß eröffnete mit einem Bibelzitat aus dem „Prediger Salomo“ gegen 15 Uhr die interne Feier im Beisein von 250 Gästen: „ Alles hat seine Zeit: eine Zeit zum Weinen und eine Zeit zum Lachen, eine Zeit zum Schweigen und eine Zeit zum Reden, eine Zeit zum Niederreißen und eine Zeit zum Bauen, eine Zeit zum Klagen und eine Zeit zum Feiern.“
 

Ca. 15 Jahre lang dauerte die Planung bis zur Genehmigung. Manche Kollegen glaubten schon fast nicht mehr an einen Neubau der Schule. Diese Feier sollte eine kleine Entschädigung für den täglichen Baulärm, Schmutz und Staub sein.
 
Zum Abschluss bedankte sich Frau Reuß noch bei allen Helfern, die bei den Vorbereitungen für die Feier mitgeholfen haben. Insbesondere bei Frau Sop, die verantwortlich für die Organisation von Speis und Trank war und Herrn Frigl, der mit seiner Kamera Fotos vom Spatenstich und der anschließenden internen Feier machte.

 

Dominik Huber GA 12B

 

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 27 November 2016 12:16