Dienstag, 28 Juli 2015 13:28

WV 11b besucht die Fuggerei in Augsburg

 

Fuggerei – was ist das denn?, fragten die Schüler der WV11b, Fachklasse für Verkäufer und Einzelhändler, als die Klassenleiterin Frau Thalemann dieses Ausflugsziel  für den Wandertag vorschlug. Die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt war kaum einem Schüler ein Begriff. Neugierig machte sich die Klasse daher am 25.06.2015 mit dem Zug von Pasing auf den Weg nach Augsburg. In einer Führung erfuhren die Schüler, dass Jakob Fugger, ein Mitglied einer der bedeutendsten Augsburger Kaufmannsfamilien,  1521 die Siedlung mit 67 Häusern und 142 Wohnungen stiftete.


Aktuell bietet die Fuggerei rund 150 bedürftigen Augsburger  katholischen Glaubens Unterkunft. Die  zu entrichtende Jahreskaltmiete von 0,88 € erstaunte die meisten Schüler. Auch über den historischen Handel zu Jakob Fuggers Lebzeiten  lernten die Schüler einiges. Im Anschluss an die Führung hatten die Schüler dann die Möglichkeit die Einzelhandelswelt in Augsburg zu erkunden, bevor es mit dem Zug wieder nach Fürstenfeldbruck ging.