Freitag, 10 Juli 2015 11:58

Es soll doch Gras darüber wachsen

Am 1. Juli 2015 trafen wir uns zu einem Ausflug nach München. Unser Ziel war zunächst ein nobles Hotel, wo wir uns am Frühstücksbüfett für den Tag, an dem es sehr heiß wurde, stärken durften. Frau Mayer lobte uns für unser gutes Benehmen und unsere tolle Klassengemeinschaft. Anschließend fuhren wir zum NS-Dokumentationszentrum am Königsplatz. Dort waren wir sehr beeindruckt von den schönen Säulenbauten, so dass wir gleich ein Klassenfoto machten. Im Dokumentationszentrum, das sich im historischen „Braunen Haus“ – der ehemaligen Parteizentrale der NSDAP befindet – bekamen wir eine ca. 2-stündige Führung von einem jungen Historiker, der uns alles sehr genau erklärte. Anhand ausgewählter Bilder und Filmstationen bekamen wir einen Eindruck, wie es dazu kam, dass sich Hitler mit seiner Partei in München als Alleinherrscher und das dritte Reich etablierte. Als Ursache für den Aufstieg der NSDAP und Hitlers Diktatur konnte man die hohe Arbeitslosigkeit und soziale Not - vor allem in ländlichen Gebieten  - erkennen. Die Aufmärsche und die Begeisterung der Massen dafür trugen ebenso dazu bei. Erschreckend war, dass sich viele Bürger der Mittelschicht dieser politischen Richtung anschlossen. Das Ende dieses „Partei- und Führerkultes“  endete mit Millionen von Toten in KZ-Lagern und dem 2. Weltkrieg – wie wir alle noch aus dem Geschichts- oder Sozialkundeunterricht wissen. Die Aussicht auf den sog. Ehrentempel zeigt heute nur noch Gras auf den Steinruinen. Doch ein Vergessen der Untaten wird es niemals geben, auch wenn unsere Generation nichts dafür kann. Vielen Dank für die anschauliche Dokumentation an alle Beteiligten.

Klasse WV10a (angehende Verkäufer und Einzelhändler)